Unterhalt bei einvernehmlicher Scheidung

Etwa 90 Prozent der Scheidungen erfolgen in Österreich einvernehmlich. Eine der Voraussetzungen für eine einvernehmliche Scheidung ist die Einigung der Eheleute über ihre unterhaltsrechtlichen Beziehungen. 

In diesem Zusammenhang ist Vorsicht geboten. Eine einvernehmliche Scheidung ist zwar einfach, schnell und billig, sie birgt aber die Gefahr, dass dem zu schließenden Scheidungsvergleich unter Umständen nicht die nötige Aufmerksamkeit gewidmet wird. Oft wird die einvernehmliche Scheidung durch Unterhaltsverzicht, einen sehr geringen oder einen befristeten Unterhalt "erkauft". Die im Zuge einer einvernehmlichen Scheidung getroffene Vereinbarung lässt sich im Nachhinein nicht einseitig abändern.