THEMA: Newsletter 1/2019

Die MA 57 – Frauenservice Wien freut sich, Ihnen die erste Ausgabe unseres Newsletters im Jahr 2019 „alleinerziehen in wien“ zu präsentieren.

Diesmal informieren wir zu folgenden Themen:

Wenn sie frühere Ausgaben des „alleinerziehen in wien“-Newsletters nachlesen möchten, finden Sie diese in unserem Newsletter-Archiv. Besuchen Sie auch unsere Website www.alleinerziehen.at für einen kompakten Überblick über viele Fragen rund um das Thema Alleinerziehen.

 

1. Tipps für die Wohnungssuche in Wien

Als Folge einer Trennung oder Scheidung ergibt sich für einige Alleinerziehende die Notwendigkeit eine neue, kostengünstige Wohnung zu finden. Aber auch der Elternteil, der in der Wohnung verbleibt, hat zumeist ein großes Interesse die Wohnkosten möglichst niedrig zu halten.

Mit diesem Beitrag wollen wir auf einige Angebote zum leistbaren Wohnen in Wien hinweisen.

Wohnungssuche

Neben dem privaten Wohnungsmarkt bietet die Wohnberatung Wien ein umfassendes Angebot an. Nach der Registrierung wird ein Wiener Wohn-Ticket ausgestellt, mit dem Zugang zu den Wohnangeboten der Wohnberatung Wien bzw. Wiener Wohnen besteht. Zu diesen Wohnangeboten zählen z.B. SMART-Wohnungen, gefördert sanierte Wohnungen und Gemeindewohnungen.

Ein spezielles Angebot der Wohnberatung Wien stellt das „temporäre Wohnen“ dar. Derzeit bestehen zwei Gebäude, in denen kostengünstige und temporäre (auf 10 Jahre beschränkt) Wohnungen vergeben werden.

Manche Wohnungssuchenden erfüllen jedoch nicht die Voraussetzungen für ein Wiener Wohn-Ticket, insbesondere bei einem kürzlich erfolgten Zuzug nach Wien. Eine Alternative bietet die Wohnungsbörse im „Wohnungsanzeiger“. In dieser monatlich erscheinenden Wohninserate-Zeitung von Wiener Wohnen werden Wohnungen vergeben, die bereits mehrfach abgelehnt wurden (zB weil sich die Wohnung in einem oberen Stockwerk ohne Lift befindet). Der Vorteil ist, dass für die Vergabe dieser Wohnung oftmals die Kriterien für das Wiener Wohn-Ticket nicht vorliegen müssen. Es empfiehlt sich die Zeitung unmittelbar nach dem Erscheinen einer neuen Ausgabe durchzusehen, weil diese Wohnungen rasch vergriffen sind.

Informationen zu Wohnprojekten für Alleinerziehende und Tipps zur Wohnungssuche können Alleinerziehende auch beim Verein Juno - Zentrum für Getrennt- und Alleinerziehende einholen.

Bestehendes Mietverhältnis

Wird bereits eine Wohnung angemietet, so kann von der Mieterhilfe Wien überprüfen werden, ob der Mietzins rechtmäßig festgelegt wurde. Dieses Beratungsangebot ist kostenlos.

Für PrivatmieterInnen in Wiener Altbauwohnungen hat die MA 25 einen Online-Mietenrechner entwickelt, der ebenfalls kostenlos zur Verfügung steht.

Auch eine regelmäßige Kontrolle der Betriebskostenrechnung lohnt sich. Auch hierzu berät die Mieterhilfe Wien persönlich und bietet einen Online-Betriebskostenrechner an.

 

2. Kostengünstiger Urlaub für Familien mit Kindern - Frühjahr & Sommer 2019

Auch heuer bietet der Verein Wiener Jugenderholung (WIJUG) wieder kostengünstige Urlaubsmöglichkeiten für Kinder und Familien aus Wien an. Gefördert wird dieses Angebot von der Stadt Wien (MA 11, Wiener Kinder- und Jugendhilfe).

Die WIJUG-Website bietet nähere Informationen zu den einzelnen Angeboten einschließlich Reisedaten und Preisen (Kinderurlaub, Familienurlaub, Urlaub für Pflegefamilien und Krisenpflegefamilien). Erstmals am Programm stehen heuer vier Inklusionsurlaube, wo Kinder mit Behinderung gemeinsam mit Kindern ohne Behinderung Urlaub machen - weitere Information dazu finden Sie hier.

Eine Familienurlaubsmöglichkeit speziell für Alleinerzieherinnen mit Kleinkindern bis zum 5. Geburtstag findet heuer wieder vom 30. August bis 6. September 2019 in Tieschen in der Südoststeiermark statt, Details sind hier erhältlich.

Die Preise für Kinderurlaube sind nach Einkommen gestaffelt. Für Familienurlaube ist eine Einkommensgrenze zu beachten; Erwachsene bezahlen einen Kostenbeitrag von € 12,50 pro Tag, Kinder fahren kostenlos mit.

Für die Osterferien läuft die Anmeldung bereits, Buchungsstart für die Sommerferien ist Buchungsstart ist am 11. Februar. Für die Anmeldung wenden Sie sich bitte an die MA 11, Regionale Stelle – Soziale Arbeit mit Familien.

 

3. Sommer 2019: Neues Angebot der Ferienbetreuung in Wien

Mit den neuen „Summer City Camps“ baut die Stadt Wien die ganztägige Ferienbetreuung für Kinder in Wien aus. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz in Wien haben und eine Wiener Pflichtschule (Volksschule, Neue Mittelschule, Polytechnische Schule, Sonderschule oder AHS-Unterstufe) besuchen.

Die Summer City Camps finden während der gesamten Sommerferien (1. Juli bis 30. August 2019) statt; das Angebot kann wochenweise gebucht werden. Die genauen Standorte werden in Kürze auf der Website https://summercitycamp.at/standorte/bekannt gegeben.

Die Kosten für ein Kind betragen pro Woche 50 Euro (inklusive Mittagessen); für Geschwisterkinder gibt es Ermäßigungen.

Manche Standorte bieten zusätzlich zu den Camps auch sogenannte „Summer Schools“ an. Dort erhalten Wiener Schülerinnen und Schülern im Alter von 10-14 Jahren gezielte Förderung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Die Summer Schools finden im Zeitraum vom 8. Juli bis zum 16. August 2019 statt. Das Lernprogramm dauert drei Stunden pro Tag, über einen Zeitraum von zwei Wochen. Die Teilnahme an den Summer Schools ist kostenlos.

Die Anmeldung für die Summer City Camps und die Summer Schools ist ab Ende Februar möglich. Weitere Informationen zum Angebot und zur Anmeldung finden Sie unter https://summercitycamp.at/.