Krankenhausaufenthalt des Kindes

Speziell für kleine Kinder kann die Trennung von Mutter oder Vater infolge eines stationären Aufenthaltes in einem Krankenhaus eine nicht zu unterschätzende psychische Belastung darstellen. Aus diesem Grund sollten Sie wenn möglich viel Zeit mit dem Kind im Krankenhaus verbringen. Sie können auch versuchen, sich mit dem Kind aufnehmen zu lassen.

Mitaufnahme mit dem Kind

Stillende Mütter mit Kindern bis zu sechs Monaten müssen gratis ins Spital mitaufgenommen werden. Ist das Kind älter als sechs Monate, so sind, laut Wiener Krankenanstaltengesetz, "Begleitpersonen aufzunehmen, wenn dies räumlich möglich ist". Bis zum dritten Geburtstag des Kindes braucht die Begleitperson für die Aufnahme nichts zu bezahlen. 
Ist das Kind älter, fallen Gebühren an. Die Nächtigungsgebühr steigt mit dem Alter des kranken Kindes. 

Die Mitaufnahme eines Elternteils darf nicht davon abhängig sein, dass der Elternteil der Unterbringung in der Sonderklasse zustimmt. Leisten Sie diesbezüglich keine Unterschrift, sofern Sie keine private Krankenzusatzversicherung haben.

Kontakt

Folgende Vereine übernehmen zu bestimmten Bedingungen die Kosten für eine Begleitperson im Spital. Mitgliedschaft ist Voraussetzung.
Mutter und Kind im Krankenhaus (muki) - Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit
Verein Kinderbegleitung (KIB)