Ausbildung nachholen

Der Zweite Bildungsweg bietet eine Fülle an Möglichkeiten, eine Ausbildung nachzuholen: Hauptschulabschluss, Lehrabschlussprüfung, Externistenmatura, Fernlehrgang. Schulen für Berufstätige können besucht werden oder mit der Berufsreifeprüfung oder der Studienberechtigungsprüfung die Voraussetzung für ein Universitätsstudium geschaffen werden.
Männer haben auch mit geringerem Bildungsniveau höhere Einkommenschancen als Frauen. Umso wichtiger ist für Frauen eine qualifizierte Ausbildung.
Die Mühe des Zweiten Bildungswegs lohnt sich. Je höher die Qualifikation, desto geringer ist das Risiko, arbeitslos zu werden. Je höher das Bildungsniveau, desto höher ist das Einkommen.

Umsetzung

Um eine Ausbildung nachzuholen, benötigen Sie Motivation, Durchhaltevermögen und folgende Rahmenbedingungen:

Beratungs- und Informationsstellen

Polycollege - kostenpflichtige Vorbereitungslehrgänge für Hauptschulabschluss, AHS-Matura, Berufsreifeprüfung sowie Studienberechtigungsprüfung

Volkshochschulen, Favoriten, Floridsdorf, Meidling und Ottakring - Beratung, Vorbereitungskurse, Crash-Kurse; Bildungsberatung in kroatischer, serbischer und bosnischer Sprache gibt es an der Volkshochschule Urania.

erwachsenenbildung.at - umfassende Informationen, Informationsbroschüren und Beratungsstellen

Schulinfo im Stadtschulrat für Wien

Bundesministerium für Bildung und Frauen

Bildungsberatung - Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
Berufsinformation der Wirtschaftskammer Wien (BIWI)

waff - weiterbildung wirkt

Bildungsberatung in Wien - ist ein Netzwerk von BildungsträgerInnen, die unabhängige Bildungsinformation und –beratung in Ihre Nähe bringen

Weiterführende Informationen

Weiterbildung
Studienbeihilfe (Stipendium für Selbsterhalterinnen und Selbsterhalter)