Ausbildung beenden

Eine begonnene Ausbildung sollte nach Möglichkeit beendet werden. Das gilt auch, wenn Sie während einer Schulausbildung oder eines Studiums ein Kind bekommen. Die Ausbildung ist die beste Investition in die eigene Zukunft und die des Kindes. 

Eine abgebrochene Ausbildung zählt am Arbeitsmarkt nicht. Sie wirkt sich negativ auf die beruflichen Möglichkeiten und auf die Höhe des Einkommens aus. Das gilt für den öffentlichen Dienst wie für die Privatwirtschaft. 

Wenn nach der Pflichtschule keine weiterführende Schulausbildung folgt, ist das Risiko, dann arbeitslos zu sein, sehr hoch.

Die Geburt eines Kindes muss die Ausbildungssituation nicht beeinträchtigen. Allerdings muss für die Betreuung des Kindes gesorgt sein.

Navigation