Alleinerzieherabsetzbetrag- und Alleinverdienerabsetzbetrag

Der Alleinerzieherabsetzbetrag ist – ebenso wie der Alleinverdienerabsetzbetrag, der Kinderabsetzbetrag und der Unterhaltsabsetzbetrag – ein fixer Steuerabsetzbetrag, der von der Lohn- bzw. Einkommenssteuer abgezogen wird. Er geht auch dann nicht verloren, wenn Alleinerzieherinnen und Alleinerzieher nicht steuerpflichtig sind.

Alleinverdienende sind Steuerpflichtige mit mindestens einem Kind, die mehr als sechs Monate im Kalenderjahr verheiratet bzw. eingetragene PartnerInnen sind oder in einer Lebensgemeinschaft leben und von ihrer Ehepartnerin/ihrem Ehepartner, ihrer eingetragenen Partnerin/ihrem eingetragenen Partner oder ihrer Lebensgefährtin/ihrem Lebensgefährten nicht dauerhaft getrennt leben. Darüber hinaus darf deren Ehepartnerin/Ehepartner oder eingetragene Partnerin/eingetragener Partner oder Lebensgefährtin/Lebensgefährte, nicht mehr als 6.000 Euro jährlich verdienen.

Alleinerziehende sind Steuerpflichtige mit mindestens einem Kind, die nicht mehr als sechs Monate im Kalenderjahr in einer Gemeinschaft mit einer (Ehe-)Partnerin/einem (Ehe-)Partner oder in einer Lebensgemeinschaft leben und die für ihr Kind/ihre Kinder mehr als sechs Monate den Kinderabetzbetrag erhalten.

Der Alleinverdiener- bzw. AlleinerzieheriInnenabsetzbetrag beträgt pro Jahr:

Die entsprechenden Formulare zur Antragstellung sind in jedem Finanzamt erhältlich oder aus dem Internet herunterladbar: 
Bundesministerium für Finanzen oder help.gv.at

Der Alleinverdiener- bzw. AlleinerzieherInnenabetzbetrag kann während des laufenden Jahres beim Arbeitgeber (Formular E 30) geltend gemacht werden. Auch wenn der Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrag bereits während des Jahres durch Ihren Arbeitgeber berücksichtigt worden ist, vergessen Sie bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung nicht, die Angaben hinsichtlich des Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrages in der Erklärung auszufüllen. Andernfalls kommt es zu einer ungewollten Nachversteuerung des Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrages.

Wenn Sie keine Einkünfte aus einem Arbeitsverhältnis oder aus selbstständiger Tätigkeit veranlagen können (zB BezieherInnen von Kinderbetreuungsgeld), haben Sie die Möglichkeit, einen Antrag auf Erstattung des Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrags mit dem Formular L 1 zu stellen.

Alleinerzieherabsetzbetrag und Alleinberdienerabetzbetrag können jedoch nicht nebeneinander in Anspruch genommen werden.

Die entsprechenden Formulare zur Antragstellung sind in jedem Finanzamt erhältlich oder aus dem Internet herunterladbar: 
Bundesministerium für Finanzen oder help.gv.at